Zum Inhalt springen

Di Lenardi GmbH – Immobilien in 3D – virtuelle Rundgänge – Webseiten – 3D-Modelling – Branding – CI

Schrift: Best Practices für barrierefreie Typografie (5/7)

Wie erstellt man Webinhalte, die für alle Benutzer zugänglich sind?

Digitale Inklusion ist keine Randerscheinung oder etwas für Spezialisten! Sie betrifft viele Menschen und nicht nur diejenigen, die eine Behinderung oder Einschränkung haben.
 
Hier sind bewährte Praktiken und Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Typografie für alle Benutzer zugänglich ist.

Auswahl klarer gut lesbarer Schriftarten

Beginnen wir mit klaren und gut lesbaren Schriftarten. Verzichte auf verschnörkelte oder schwer lesbare Schriften. Serifenlose Schriftarten sind oft leichter zu lesen, besonders für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Aber die sogenannten Serifen geben der Schrift halt und eine Basis fürs Auge. Auch auf Papier! Also einfach mal beides bewusst ausprobieren!

flexible Schriftgrößen ermöglichen

Ermögliche Benutzern die Anpassung der Schriftgröße. Ein flexibles Design erlaubt es, dass sich die Schriftgröße an die Bedürfnisse jedes Benutzers anpasst. Verwende relative Einheiten wie EM oder REM statt fester Pixel. Diese sind dann skalierbar und auf den meisten Endgeräten dann ideal lesbar!

Vermeidung von reinen Farbhinweisen als Info

„Klicke auf den roten Button zum Bestätigen oder auf den grünen zum Ablehnen“.
Was ist, wenn man eine Farbfehlsichtigkeit hat? Verlasse dich also nicht ausschließlich auf Farben, um Informationen zu übermitteln. Menschen mit Farbsehstörungen können Schwierigkeiten haben, diese Hinweise zu erkennen. Kombiniere Farben mit zusätzlichen visuellen oder textuellen Hinweisen.

aussagekräftige Alt-Texte für Bilder

Füge zu allen Bildern und Grafiken aussagekräftige Alt-Texte hinzu. Diese dienen nicht nur Menschen mit Sehbehinderungen, sondern auch Benutzern mit langsamen Internetverbindungen. So werden beim Laden der Webseite schon zumindest die Beschreibungen der Bilder angezeigt. Viele Besucher würden dir sonst auch schon evtl. von deiner Webseite abspringen!

Texttranskriptionen und Untertitel für Multimedia-Inhalte

Biete Transkriptionen für audiovisuelle Inhalte an. Menschen mit Hörbehinderungen können von Texttranskriptionen profitieren, um den Inhalt besser zu verstehen. Untertitel sind interessant – Auch Menschen ohne Hörprobleme schauen gerne mal ein Video in der U-Bahn und wollen den Ton nicht laut drehen oder auch die Umgebung ist einfach zu laut, um den Ton zu hören.
Denke auch hier daran, dass die Untertitel auch auf dem Handy gut lesbar sein müssen.

klare und verständliche Sprache

Schrift und Ausdrucksweise gehen Hand in Hand. Verwende klare und leicht verständliche Sprache. Vermeide Fachbegriffe, es sei denn, sie sind unvermeidlich. Dies hilft allen Benutzern, den Inhalt leicht zu erfassen.

Zusatz-Tipp: Keyboard-Zugänglichkeit

Stelle sicher, dass alle Funktionen deiner Website über die Tastatur zugänglich sind. Einige Benutzer können keine Maus verwenden, und eine gute Tastaturnavigation ist entscheidend.

Weitere Tipps zu Schriftarten gefällig?